AGS Adrenogenitales Syndrom Forum

Hauptforen => AGS (Adrenogenitales Syndrom) => Thema gestartet von: Bärchen2016 am August 01, 2020, 06:01:40 Vormittag

Titel: AGS & Blutzucker
Beitrag von: Bärchen2016 am August 01, 2020, 06:01:40 Vormittag
Hi! Ich melde mich heute noch einmal mit einer Frage ;)

Unser Sohn (3,5 Jahre) wird von Geburt an auf das klassische AGS behandelt. 3x taglich die Medikamente und wir sind gut eingestellt.
In den letzten 4  Wochen ist es jetzt allerdings 4x vorgefallen, dass er seeeehr schlapp,träge,müde teilweise abwesend wurde. Mit etwas zu trinken&zu essen war er jedes mal wieder direkt stabil.
Laut Endo sind alle Werte noch gut eingestellt! Eingenommen wurde auch immer nach Anweisung.
Nach einem Krankenhausaufenthalt sind alle Werte Top,EKG, EEG unauffällig. Selbst ein zuckertest ist 5 von 6 x absolut in der Norm gewesen. Einer allerdings nicht und das, als er wieder schlapp wurde. Ein Messgerät für Zucker haben wir nun Zuhause und sollen in diesen Situationen messen. Die Ärztin hat aber ausdrücklich Abstand davon genommen, dass es zusätzlich zum AGS eine Diabetes ist. Hat schon jemand ähnliche Erfahrungen gemacht? Unterzuckerung aus heiterem Himmel!? :o Sonnige Grüße  ;)