Autor Thema: Alltag mit AGS  (Gelesen 804 mal)

Februar 21, 2018, 09:59:49 Nachmittag
Gelesen 804 mal

HazYa

  • Newbie

  • Offline
  • *

  • 1
    • Profil anzeigen
Hallo Zusammen,

ich hab da mal paar Fragen, die mich im Moment sehr beschäftigen.
Meine Tochter ist 3 Jahre alt und geht seit September (halbtags) in die KiTa.
Ab August wird sie ganztags gehen. Meine Kleine bekommt 4x täglich Hydrocortison.
Wie habt ihr das in der KiTa geregelt? Habt ihr täglich nur so viel mitgegeben wie das Kind benötigt oder habt ihr ne Box abgegeben wo mehrere Rationen drin sind?
Und wer trägt den Notfallausweis bei einem Ausflug?
Ich bin etwas ängstlich, ich hab das immer alles selbst gemacht und jetzt muss ich das abgeben das macht mir große Sorgen.
Entschuldigt bitte die vielen Fragen und vielen Dank schon mal für die Antworten.

Liebe Grüße

Februar 22, 2018, 12:26:10 Nachmittag
Antwort #1

Wanjo

  • Superuser

  • Offline
  • ***

  • 36
    • Profil anzeigen
Unsere Kita hat sich total quer gestellt! Die geben gar nichts. Haben angeboten tägliche den Sozialdienst kommen zu lassen, der ihr die Medikamente gibt, das wollte ich aber nicht!
Sie geht aber mittlerweile so, dass wir alle Einnahmen selbst machen können!
Denke mir aber, wenn die Erzieherinnen das bei euch übernehmen, machen sie das sicher gewissenhaft!
Die wollen ja auch nichts falsch machen, denke du kannst da Vertrauen haben!
Liebe Grüße

Februar 23, 2018, 11:53:38 Vormittag
Antwort #2

Kerstin

  • Superuser

  • Offline
  • ***

  • 71
    • Profil anzeigen
Hey,

unsere Tochter (mittlerweile 4 1/2) geht auch in die Kita und sie bekommt um 14Uhr das Cortison durch ihre ErzieherInnen verabreicht. Hierzu brauchte es ein Schreiben von uns, in dem wir ausdrücklich erlauben, dass sie es ihr geben. In der Kita steht ne Box mit mehreren Kapseln und wir füllen die immer mal wieder auf - bzw. werden darauf angesprochen wenn nur noch 2,3 Kapseln in der Dose sind. Die ErzieherInnen zeichnen dann mit Namenskürzel ab, dass sie ihr das Cortison gegeben haben. Tatsächlich helfen sie auch nur beim Auflösen der Kapsel und Aufziehen in der Spritze. Nehmen kann unsere Tochter das Cortison dann allein.
Der Notfallausweis ist in der Box beim Medikament und wird bei Ausflügen von den ErzieherInnen mitgenommen.
Eine Notfalldosis gibt es in der Kita nicht - sollte es unserer Tochter plötzlich sehr schlecht gehen, wird der RTW gerufen und wir verständigt.
(Das Schlimmste was bisher passiert ist, war ein Anruf gegen Mittag, dass sie etwas schlapp sei. Ich habe sie dann abgeholt und zu Hause mit Traubenzucker aufgepäppelt - ach, der liegt übrigens auch immer für alle Fälle in der Medi-Box!)

Liebe Grüße Kerstin