Autor Thema: Wie mein Name schon sagt.......  (Gelesen 6537 mal)

Juni 09, 2015, 12:37:18 Nachmittag
Gelesen 6537 mal

Totalfertig31Junge

  • User

  • Offline
  • **

  • 4
    • Profil anzeigen
Hallo zusammen, hiermit begrüße ich Euch Alle recht herzlich und möchte
 mich hier mal vorstellen und würde mich freuen  wenn ich die ein oder andere hilfreiche  Antwort bekommen könnte. Ich bin 31 und Männlich. Körperlich schlank ohne Auffälligkeiten  außer daß ich sehr schlank bin und nicht krankhaft aber doch gut männlich normal Brusthaare und Bart habe. Nun habe ich 2 Schwestern und beide  haben AGS. Nun sagte man mir IMMER: Nur eine Schwester habe AGS. Nun verhaspelten sich meine Eltern und sagten daß dies die andere Schwester auch hätte und bei mir nie ein Test durchgeführt wurde. Ansonsten wurde immer gesagt ich hätte das nicht. Nun was wirklich schlimm ist, ich habe mich IMMER anders gefühlt und war schon bei zig Ärzten und Therapeuten hab schon allesmögliche an Medikamenten geschluckt eil ich sehr depressiv bin schon immer ein  Einzelgänger war, der jedoch gut mit anderen Leuten klarkommt und ich stehe auf Frauen. Meine Eltern haben mich als Kind total vernachlässigt un tun das jetzt noch und sagen sie verstehen mich einfach nicht und ich sei halt komisch drauf. Und das Verhältnis zu meinen Schwestern und Eltern war schon IMMER sehr seltsam und ich wußte nie warum, ich bin verwirrt wie noch nie in meinem Leben und sehr einsam da ich außer arbeiten nur noch total müde zuhause sitze. Kann mir jemand weiterhelfen oder kennt das jemand????? Kann es sein daß ich auch AGS habe? Ich komme mit Stress absolut nicht klar und habe auch mein Abi nicht geschafft weil mir alles zu viel war dennoch bin ich nicht dumm.

Gruß Totalfertig Junge
« Letzte Änderung: Juni 09, 2015, 12:46:32 Nachmittag von Totalfertig31Junge »

Juni 12, 2015, 04:12:58 Nachmittag
Antwort #1

stapelia

  • Superuser

  • Offline
  • ***

  • 21
    • Profil anzeigen
Wenn Du schon bei "zig Ärzten und Therapeuten" warst:  gibt es einen davon, bei dem Du das Gefühl hast, mit Deinem Anliegen ernst genommen zu werden? Mit dem Du dann darüber sprechen könntest, was die anderen alle versucht oder zu Deinem Anliegen gemeint haben - und woran es jeweils liegen könnte, dass Du dann wieder zu einem anderen gegangen bist.

Vielleicht lassen sich diese vielen Puzzleteile zu einem Bild zusammenfügen?

Alles Gute wünscht Dir
stapelia

Juni 14, 2015, 11:21:39 Vormittag
Antwort #2

coco1011

  • User

  • Offline
  • **

  • 3
    • Profil anzeigen
Hallo. Warum lässt du dich denn nicht einfach auf ags testen? LG

Juni 19, 2015, 07:04:16 Nachmittag
Antwort #3

Totalfertig31Junge

  • User

  • Offline
  • **

  • 4
    • Profil anzeigen
Hallo, ja das habe ich nun getan. Ich war alleine bei einem Frauenarzt. Total schräge Erfahrung. Das war der Arzt der das bei meiner Schwester diagnostizierte. Also eine sehr Unauffällige Form ist es bei ihr. Allerdings wäre sie fast daran gestorben. Nun eben habe ich vor einigen Wochen erfahren daß ,alle meine Schwestern es auch haben. Nun meine Eltern haben mich ständig belogen, meinten sowas hätten nur Frauen und ich wäre ja mal getestet worden . Nun kam raus daß denen der Test wohl  zu teuer war oder sie einfach kein Bock darauf hatten. Mein ganzes Leben ist ein einziges Chaos aus Depressionen, Müdigkeit und Einsamkeit. Nun bin ich dermaßen sauer daß meine Eltern mich so lange verarscht haben und ich renne von Psychologen zu Psychologen und Ärzten und alle Anzeichen sind da daß es AGS sein könnte. Und nun hab ich mit  Androhung von Gewalt dann erfahren was es eventuell sein könnte. Ich habe gefragt ob ich adoptiert wäre oder was los ist, weil ich IMMER fühlte daß irgendwas nicht stimmt. Ich fand meine Familie schon immer sehr gestört. Nun muß es ja nicht sein, es ist halt da hat man einen Sohn der ständig Probleme hat und dann verarscht man ihn so und denen ist das wohl scheißegal...........Das macht mich so sauwütend! >:(
« Letzte Änderung: Juni 19, 2015, 07:06:22 Nachmittag von Totalfertig31Junge »

Juni 25, 2015, 10:15:44 Nachmittag
Antwort #4

MavoLa

  • User

  • Offline
  • **

  • 4
    • Profil anzeigen
Hallo,

erst einmal tut es mir leid für Dich, was Du erleben musst bzw. musstest.
Hast Du den schon ein Ergebnis erhalten?

Gruss MavoLa

Juli 06, 2015, 11:54:33 Vormittag
Antwort #5

Totalfertig31Junge

  • User

  • Offline
  • **

  • 4
    • Profil anzeigen
Hallo, ich bin zurück  ???

Also nun ist ein Teil meines Bluttests ausgewertet. Ob ich AGS habe oder nicht kommt erst am Mittwoch oder Freitag raus. Nun aber bin ich seit Wochen krankgeschrieben weil es mir so komisch ist und ich irgend wie neben der Spur  laufe, abgenommen habe und nur noch müde bin und Schweißausbrüche habe und mehr. Was nun rauskam ist: Meine Hormonwerte sind teilweise sehr grenzwertig aber was richtig heftig ist: MEIN TESTOSTERONWERT IST UNTERHALB DES UNTEREN NORMALBEREICHES also bei 2. TOTAL DRUNTER. Nun muß ich als Single den ganzen Scheiß irgendwie gebacken bekommen und noch Angst den Arbeitsplatz zu verlieren und ich bekomme wirklich kaum noch was auf die Reihe. Und was das Schlimmste ist: ALs ich meine Eltern mal zu Rede gestellt habe melden die sich nicht mehr und labern was von Wegen ich würde versuchen Unruhe in die Familie zu bringen und soll gefälligst selbst damit klarkommen. Wer solche abgefuckten Dreckseltern hat braucht wirklich keine Feinde das könnt Ihr mir glauben >:(

Juli 29, 2015, 12:21:28 Vormittag
Antwort #6

Totalfertig31Junge

  • User

  • Offline
  • **

  • 4
    • Profil anzeigen
So es steht fest. Ich habe AGS zwar anscheinend inaktiv aber in meinem Körper ist kaum Testosteron vorhanden........

September 05, 2015, 02:55:11 Nachmittag
Antwort #7

brunoundcora

  • User

  • Offline
  • **

  • 3
    • Profil anzeigen
Hallo totalfertig.junge !

 Bin gestern ins forum dazugekommen. Habe deine zeilen gelesen und mich gleich in vielen punkten erkennen können.  Ich bin zwar weiblich und mein ags+sv wurdegleich nach der geburt festgestellt, aber psychisch bin ich auch ziemlich down. Durch die emotionale Vernachlässigung, vorallem durch meine mutter, habe ich eine borderlinestörung entwickelt. Bin seit 15 jahren in psychotherapeutischer behandlung. Durch das ewige cortison bin ich auch immer schon übergewichtig und dass ergibt weitere probleme in der gesellschaft. ich habe auch im vergangenen Jahr eine ziemlich schwere körperliche erkrankung hinter mir ( welche auch mit meinem ags zusammenhängt) >> siehe auch unter : thema : herzlich willkommen. so kommt halt alles zusammen und ich stelle immer wieder mein ganzes leben in frage. Vielleicht ein kleiner "trost"  für dich: Du bist nicht alleine. Liebe grüsse, karin

August 18, 2016, 08:07:09 Nachmittag
Antwort #8

A_Christiane

  • User

  • Offline
  • **

  • 8
  • Persönlicher Text
    AGS seit Geburt (klassisches Syndrom ohne SV)
    • Profil anzeigen
Hallo. Ich verstehe Dich total gut. Bei mir wurde 14 Jahre geschwiegen zu diesem Thema AGS. Ich habe die klassische Form. Ich habe auch die gleichen Symptome. Totale Erschöpfung und bin seit 1 Monat krank geschrieben. Dazu kommen eine Vielzahl anderer Anzeichen. Jetzt wo ich 32 bin habe ich die richtigen Infos und letztendlich den Mut gefunden den Ärzten meine Meinung zu sagen. Höflich klar und  bestimmt. Inzwischen scheint es mir, dass ich über AGS mehr weiß, als diese (entschuldig den Ausdruck) Fuscher. Ich verstehe Dich auch mit Deinem Elternproblem. Mutter und Vater sollten Ihre Kinder unterstützen und froh sein, wenn man sich Hilfe sucht. Leider habe ich zur Zeit auch kaum Kontakt zu meinen Eltern. Sie sind nur mit sich selbst beschäftigt.  Aber so ist das eben. Vielleicht findest Du Personen vor Ort, denen Du Dich anvertrauen kannst. Mir hat es geholfen. Alles Gute Dir und Kopf hoch