Autor Thema: Ärgernisse im Forum  (Gelesen 684 mal)

Januar 17, 2017, 08:17:01 Vormittag
Gelesen 684 mal

Jenjen84

  • Superuser

  • Offline
  • ***

  • 108
    • Profil anzeigen
Guten Morgen zusammen!

So, nun muss ich doch auch mal meine Wut loswerden und sagen, was mir nicht passt.

Es ist nun gestern wieder, wie auch einige Male zuvor schon, vorgekommen, dass jemand seine Beiträge oder direkt ganze Themen hier aus dem Forum kommentarlos gelöscht hat.
Ja, und vielleicht denken manche, dass das doch nicht weiter schlimm ist....

Ich finde es sehr ärgerlich!
Da gibt man sich stundenlang Mühe, Beiträge zu schreiben, Fragen zu beantworten, Informationen aufzubereiten, Quellen herauszusuchen, und dann wird einfach der ganze Beitrag ohne einen Kommentar und ohne vielleicht mal "Danke für eure Mühen" zu sagen, gelöscht. Nun hat keiner mehr die Chance, jemals die mühevoll geschriebenen Beiträge zu lesen und daraus auch Antworten für sich selber zu ziehen.

Ich finde das absolut nicht in Ordnung, dass man so die Arbeit von anderen zerstört und den Sinn eines Forums zunichte macht.

Ich frage mich an dieser Stelle auch, wo die Admins dieses Forums sind, die auf sowas ein Auge haben sollten!

Ich wünsche einen schönen Tag!
Jenny
« Letzte Änderung: Januar 17, 2017, 08:20:30 Vormittag von Jenjen84 »

Januar 17, 2017, 08:33:07 Vormittag
Antwort #1

Michael

  • Administrator
  • Superuser

  • Offline
  • *****

  • 9.013
    • Profil anzeigen
Wenn ein Mitglied auf mich persönlich zukommt mit der Bitte, Ihre Beiträge vom Forum ganz zu löschen, weil sie per Privatnachricht nur gemobbt wird und nicht mehr möchte, dass ihre Person bezogene Daten im Netz stehen, lösche ich die Beiträge.

Die "Admins" sind da, aber wir kämpfen gerade mit unsere persönliche Probleme und überlegen, ob dieser Forum sich überhaupt lohnt, da hier oft gestritten, gemobbt und gemeckert wird. Wir fragen uns, warum zur Hölle sollen wir hier ein offenes Plattform auf eigene Kosten bereitstellen, nur damit irgendwelche Verschwörungstheorien über AGS und die Nazis verbreitet werden können? Und dann mit rechtliche Schritte gedroht zu werden, wenn wir sie löschen? Oder damit gute Leute nur geschämt werden können? Oder dass ich jetzt die Zeit nehmen muss, um diesen Beitrag hier zu schreiben?

Vielen Dank für deine Beiträge im übrigen.

Januar 18, 2017, 07:37:26 Vormittag
Antwort #2

Jenjen84

  • Superuser

  • Offline
  • ***

  • 108
    • Profil anzeigen
Guten Morgen Michael!

Oh. Mir war nicht bewusst, dass ihr bedroht werdet, es Verschwörungstheorien (über Nazis?) Streit und Mobbing gibt. Dann hatte ich wohl Glück und bin bisher verschont worden damit.

Dennoch zweifle ich an, ob man bei Mobbing die Gemobbten löschen sollte, und nicht eher die Mobber.
Aber ich sehe, das ist nicht meine Baustelle. Wegen mir muss sich keiner Zeit für Beiträge nehmen.

Liebe Grüße, Jenny
« Letzte Änderung: Januar 18, 2017, 07:49:12 Vormittag von Jenjen84 »

Januar 18, 2017, 01:29:00 Nachmittag
Antwort #3

Wanjo

  • Superuser

  • Offline
  • ***

  • 33
    • Profil anzeigen
Ich bin froh und dankbar über dieses Forum und habe nicht die geringste Ahnung welche Kosten bei sowas anfallen aber ich hoffe ihr gebt es nicht auf. Ich denke überwiegend profitieren die Leute von dem Austausch und die positiven Seiten überwiegen, vergesst das nicht! Es gibt leider immer Menschen die versuchen alles schlecht zu reden und um jeden Preis ihre Meinung der breiten Masse aufzudrücken weil sie nicht akzeptieren können dass es mehr als nur einen richtigen Weg oder nur eine Meinung gibt.
Auch ich wurde hier schon mit Verschwörungstheorien belästigt, aber das hatte sich nach ausführlicher Antwort meinerseits, erledigt.
Also herzlichen Dank dass ihr dieses Forum ins Leben gerufen habt und alles Gute für euch!
Grüße
Wanjo

Januar 18, 2017, 05:17:50 Nachmittag
Antwort #4

Jenjen84

  • Superuser

  • Offline
  • ***

  • 108
    • Profil anzeigen
Hat denn einer von euch diese Mobber an Michael gemeldet?

Januar 18, 2017, 06:01:23 Nachmittag
Antwort #5

Wanjo

  • Superuser

  • Offline
  • ***

  • 33
    • Profil anzeigen
Bei mir war es kein mobben sondern wilde Verschwörungstheorien. Kein Grund denjenigen zu melden.

Januar 18, 2017, 07:04:29 Nachmittag
Antwort #6

Jenjen84

  • Superuser

  • Offline
  • ***

  • 108
    • Profil anzeigen

Januar 19, 2017, 02:04:22 Nachmittag
Antwort #7

Kerstin

  • Superuser

  • Offline
  • ***

  • 54
    • Profil anzeigen
Hallo!

Da es hier offensichtlich um mich geht, melde ich mich zu Wort.
Es war keine Absicht von mir jemanden durch das Löschen meiner Themen und Beiträge zu verärgern. Tatsächlich habe ich einige Zeit mit der Entscheidung gerungen und mich am Ende dafür entschieden.

Zu meinen Gründen:
Von Beginn an, habe ich alle meine Erfahrungen zum Teil sehr detailliert niedergeschrieben. Ich habe naiverweise unsere echten Namen benutzt und erwähnt, in welchem Raum wir wohnen. Ich habe den Namen unserer Endokrinologin genannt usw. Mir war wichtig Kontakt zu anderen betroffenen Eltern und selbst Betroffenen zu knüpfen. Gerade in der Anfangszeit war das Forum ein Anker für mich. Und ich habe mich immer für die Antworten bedankt, die ich auf meine Fragen bekam.
In der letzten Woche habe ich offensichtlich ein sehr heikles Thema angesprochen, woraufhin ich fast nur persönliche Mitteilungen bekommen habe. Zum Teil wurde in diesen Nachrichten über andere User gesprochen (von denen vermutet wurde, sie seien nicht echt) und ich hatte den Eindruck, der ein oder andere versucht mich zu indoktrinieren. Und genau an dieser Stelle hörte für mich der Sinn des Forums auf. Ich finde ein Forum ist dazu da unterschiedliche Meinungen nebeneinander stehen zu lassen und nicht alle anderen von der eigenen zu überzeugen. Das ist etwas, das mich in den letzten Tagen hat wütend werden lassen.

Von mehreren aber hörte ich Sätze wie "Ich schreibe nur über PM, weil mir die Privatsphäre meiner Kinder wichtig ist" oder "Man weiß nie wer hier mitliest".
Das waren Aussagen, die mich stark verunsichert haben. Anfangs habe ich einfach alle personenbezogenen Daten aus meinen Beiträgen gelöscht, dann habe ich noch eine Nacht drüber geschlafen und mich dazu entschieden alle Beiträge löschen zu lassen. Mir wurde das Ganze am Ende zu emotional und das Forum hat mir im Alltag zu viel Raum und Zeit eingenommen. So habe ich die Chance es loszulassen und noch einmal von vorn und - hoffentlich - sehr viel überlegter an diese Sache ranzugehen.

Ich bin Michael dankbar dafür, dass ich diese Möglichkeit habe.

Liebe Grüße Kerstin

 

Januar 20, 2017, 08:02:42 Vormittag
Antwort #8

Jenjen84

  • Superuser

  • Offline
  • ***

  • 108
    • Profil anzeigen
Guten Morgen Kerstin!

Ich verstehe dich, jedes einzelne Wort. Es ist keine Frage, dass man sich schützen muss, wenn berechtigte Zweifel über den Schutz der Privatsphäre existieren.

Dennoch finde ich es schade und ärgerlich, umsonst Beiträge geschrieben und Mühe vergebens investiert zu haben.
Und wie ich sehe, hat auch Olivia ihren Beitrag hier schon wieder gelöscht.

Wenn ich meinen eigenen ersten Thread hier durchlese, den ich verzweifelt hier rein schrieb, sieht es auch wie ein Selbstgespräch aus. Das hilft im Nachhinein weder mir, noch jemand anderem.

Und ich finde es auch schade, dass wir alle hier gemeinsam keinen anderen Weg aus der Misere finden, als Beiträge zu löschen, die auch für andere noch hätten sinnvoll und informativ hätten sein können.

Genau das führt im Umkehrschluss nämlich dazu, dass ein Forum nicht mehr lebt, sondern dass Beiträge unbeantwortet bleiben, weil keiner mehr Bock hat, sich die Mühe einer Antwort noch zu machen. Und dann findet keiner mehr die Hilfe, der er hier sucht.

Jenny
« Letzte Änderung: Januar 20, 2017, 08:09:38 Vormittag von Jenjen84 »